next up previous contents
Next: 5.2 Historischer Überblick Up: 5. Regionalgebiet Afrika: ,,Der Previous: 5. Regionalgebiet Afrika: ,,Der

5.1 Regionale Ausdehnung des ,,matrilinearen Gürtels``

Die heutigen Umrisse des sogenannten ,,matrilinearen Gürtels`` südlich der Sahara stehen in engem Zusammenhang mit Maskentraditionen und unterscheiden sich nach Kubik von denjenigen, die G.P. Murdock 1959 festgelegt hatte.5.10 Es wird vermutet, daß diese Unterschiede in der Ausdehnung des matrilinearen Gürtels auf Veränderungen in der Sozialorganisation der einzelnen Gesellschaften, die sich seit 1959 ergeben haben, zurückzuführen sein dürften.

Der ,,matrilineare Gürtel`` erstreckt sich heute quer über das südliche Zentralafrika, von Angola über Teile des südlichen Za $\ddot{\imath}$re, Zambia bis nach Malawi und weiter bis ins Ruvuma-Tal. Charakteristisch für die in dieser Region lebenden Gesellschaften sind nach Gerhard Kubik:

1.
vorwiegend matrilineare Deszendenz und uxorilokale Maritalresidenz, die sich teilweise - durch unterschiedliche Einflüsse - wieder zu patrilinearen Systemen veränderten;
2.
der bantu-sprachige Raum;
3.
konzentriertes Auftreten bestimmter Initiationsriten;
4.
Vorkommen von Männer- und Frauengeheimbünden; in Verbindung mit
5.
Maskentraditionen, die meist in funktionaler Beziehung - nach Meinung vieler Einheimischer und Ethnologen - mit einer matrilinearen Sozialordnung stehen.5.11

Um diese Faktoren im Detail zu behandeln, ist es notwendig, die historischen Hintergründe näher zu betrachten. Vor allem die Frage zu klären, welche Beweise es gibt, sowohl durch archäologische Artefakte, linguistische Verbindungen, aber auch gesellschaftliche Übereinstimmungen, die eine Rekonstruktion der Geschichte des südlichen Afrika ermöglichen. Die Schwierigkeit liegt darin, daß die Vergangenheit des südlichen Afrika einfach historisch zu wenig erforscht ist. Gründe dafür dürften sowohl der riesige Raum und die kaum begonnenen bzw. immer wieder durch die politischen Verhältnisse unterbrochenen archäologischen Untersuchungen ebenso wie auch das von der Archäologie und der Früh- und Urgeschichte vorwiegend auf ,,Hochkulturen`` gerichtete Forschungsinteresse sein.


next up previous contents
Next: 5.2 Historischer Überblick Up: 5. Regionalgebiet Afrika: ,,Der Previous: 5. Regionalgebiet Afrika: ,,Der
Isabella Andrej
1999-03-04